Berufliches

Berufliche Meilensteine

Nach dem Studium der Informatik begann ich bei der DATEV (Genossenschaft der Steuerberater) ein
Programm zur Analyse, sowie Fortschreibung von Größen von mittleren und großen Unternehmen zu
entwickeln. Im Jahr 1992 wechselte ich in das DATEV Informationszentrum München, dort erstellte
ich Konzepte für technischen Ausstattungen von Steuerkanzleien, sowie Seminare für Anwender im
Bereich Netzwerk und Kommunikationslösungen. Ab 1995 war ich in der Grund- und Weiterbildung bis
zur Zertifizierung von Systempartner aktiv. Seit 2002 führe ich ein Team mit 18 Mitarbeitern, das unseren
Kunden Organisationslösungen erarbeitet und Einarbeitungen in die Anwendungsprogramme anbietet.
Das betreute Gebiet umfasst den Großraum München, östlich begrenzt in Odelzhausen, nördlich bis
nach Ingolstadt, östlich begrenzt mit Wasserburg zur österreichischen Grenze. Seit 2003 bin ich Leiter
des DATEV-Informationszentrums München mit über 60 Mitarbeitern, eines der größten in Deutschland.
In der Zwischenzeit hat sich mein Aufgabengebiet ausgeweitet, nicht nur die Standortverantwortung,
auch die Übernahme von Datenbeständen von Fremdanbieter aus dem gesamten Bundesgebiet fällt
in meinen Verantwortungsbereich. Für diesen Bereich habe ich zusätzliche Mitarbeiter
aus dem gesamten Bundesgebiet bekommen.

Im Jahr 2008 wurden eine Namensänderung des Informationszentrums München ausgeführt. Nun bin
ich der Niederlassungsleiter einer der schönsten und erfolgreichen Niederlassungen in Deutschland.
2010 das Jahr des Netzwerkes für die DATEV Niederlassung München, die Verbindungen
zur Steuerberaterkammer und Verband werden enger geknüpft, neue Verbindung wie zum Münchner
Business Plan Wettbewerb werden aufgebaut.

 

Counter

Besucher:375205
Heute:51
Online:1

Mein aktuelles Buch

 

Inhaltsangabe zu "Die Stunde zwischen Frau und Gitarre"

  • In einem Wohnheim für behinderte Menschen wird die junge Natalie Reinegger Bezugsbetreuerin von Alexander Dorm. Der Mann sitzt im Rollstuhl, ist von unberechenbarem Temperament und gilt als »schwierig«. Dennoch erhält er jede Woche Besuch – ausgerechnet von Christopher Hollberg, jenem Mann, dessen Leben er vor Jahren zerstört haben soll, als er ihn als Stalker verfolgte und damit Hollbergs Frau in den Selbstmord trieb. Das Arrangement funktioniere zu beiderseitigem Vorteil, versichert man Natalie, die beiden seien einander sehr zugetan. Aber bald verstört die junge Frau die unverhohlene Abneigung, mit der Hollberg seinem vermeintlichen Freund begegnet. Sie versucht, hinter das Geheimnis des undurchschaubaren Besuchers zu kommen und die Motive seines Handelns zu verstehen. Dieser Roman ist eine Bergwerksfahrt in die Welt des Clemens J. Setz. Sie fördert ihre innere Ordnung zutage, ihre Geheimnisse und Prinzipien: Macht und Ohnmacht, Sinnsuche und Orientierungsverlust, Unterwerfung und Liebe in allen Spielarten – fürsorglich, respektvoll, besessen, Liebe als Wahn und als Manipulation. Und Rache. So subtil und schmerzhaft, dass die Frage nach Täter und Opfer in namenloses Gelände führt.
     
    https://www.pustet.de/shop/article/28540689/clemens_j_setz_die_stunde_zwischen_frau_und_gitarre.html