Unser Landkreis

Kleine Edelsteine, die im Wachsen sind

Essen im Landkreis:

Wehringen, Gasthaus Karadeniz (Oberer Wirt): Die türkische junge Wirtin spricht perfekt Deutsch, ist immer zur Stelle, wenn man sie braucht und der Döner auf Teller ist ein Genuss, neben der Pampe, die man oftmals bekommt.

Weggehen in der Region
Augsburg, Kantine:
Nachdem der alte Standort regelmäßig aus den Nähten platzte, nahm ich die Chance wahr nach der Neueröffnung im Kunstpark Augsburg-West, die Kantine, die nun Tanzen auf zwei Ebenen erlaubt, zu besuchen. Ein Tipp für alle, die ausprobieren wollen, ob sie noch jung geblieben sind: Kantine im Kulturpark Augsburg West

Anhausen, Gasthaus Traube: Die Traube in Anhausen ist ein schönes, heimeliges Gasthaus mit gutbürgerlicher Küche. Fam. Aubele hat es sich nicht nehmen lassen, in den letzten Jahren es den Gästen so angenehm wie nur möglich zu machen. Ein heller Gastraum in warmen Farben und der tolle Biergarten mit Kastanienbäumen zieht mich zwar selten aber regelmäßig an. Zwischen den Terminen in Diedorf genehmigte ich mir eine Brotzeitplatte und ein dunkles Bier im Steinkrug. Einen Artikel, den ich im Internet gefunden habe, spiegelt meine Erfahrung wieder:
Gasthaus Traube

Counter

Besucher:375205
Heute:1
Online:1

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

16.02.2019, 00:00 Uhr - 16:30 Uhr Zukunftsforum Augsburg
Zukunftsforum Augsburg Samstag, 16. Februar 2019 von 14:00 – 16:30 Uhr Moderation: Dr. Julia Kropf • …

16.02.2019, 09:30 Uhr - 11:00 Uhr Klausurtagung der AfA

22.02.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Konrad Oberländer - Zeichnungen und Aquarelle

23.02.2019, 14:00 Uhr - 23.09.2019, 17:00 Uhr Tag der offenen Tür

10.03.2019, 10:30 Uhr - 13:00 Uhr 70 Jahre - Freie Wähler Stadtbergen

Alle Termine

Mein aktuelles Buch

Eine Seewirtschaft in Bayern, bizarre Gäste und eine Familie über drei Generationen, heillos verstrickt ins ungeliebte Erbe. Josef Bierbichler, der große Menschendarsteller des deutschen Theaters und Films, erzählt hundert Jahre Deutschland. Ein Epos über Krieg und Zerstörung, alte Macht und neuen Wohlstand, über die vermeintlich fetten Jahre.

Im Ersten Weltkrieg zerschlägt eine feindliche Kugel zuerst den Stahlhelm und dann den Schädel des ältesten Sohnes vom Seewirt. Also muss sein jüngerer Bruder Pankraz das väterliche Erbe antreten. Der überlebt zwar den zweiten großen Krieg, wäre aber trotzdem lieber Künstler als Bauer und Gastwirt geworden. Da braucht es schon einen Jahrhundertsturm, der droht, Haus und Hof in den See zu blasen, damit aus Pankraz doch noch ein brauchbarer Unternehmer und Familienvater wird.

Bestellt bei: https://www.pustet.de/shop/article/19083506/josef_bierbichler_mittelreich.html