Roland Mair

Aktualisierung am 16.08.2020

Lieber Homepage-Besucher,

welche Plattform im Internet ist heute aktiv – die Herausforderung stelle ich mir im Laufe eines Jahres häufig. Die richtige Auswahl gibt es nicht, entscheidend sind persönliche Referenzen und Ausrichtung.

Das Beständigste in meiner Internet-Präsens ist die persönliche Homepage, auf der Sie gerade nach neuen Informationen suchen. Letztendlich ist es für mich ein persönlicher Blog, auf dem ich zu allen möglichen Themen meine persönliche Meinung abgebe. Parallel zu diesen Veröffentlichung ist das „Vermarkten“ auf der sozialen Plattform „Facebook“. Jedoch merke ich dort, dass meine aktive Teilhabe sich reduziert hat. In den letzten Monaten ist Instagram für persönliche und schöne Bilder am Horizont aufgetaucht und Twitter, um mit den Hashtags #DATEVBotschafter #WirsindDATEV als Influencer wirksam zu sein. Von meinem Sohn habe ich das wertvolle Programm https://linktr.ee/RolandMair bekommen, dort kann man je nach eigener persönlicher Referenz auf das für sich am besten geeignete Medium einsteigen.

Meiner Meinung nach ist die Homepage die Grundlage für die mitteilungswerten Informationen. Homepages beschreiben meiner Meinung nach einen statischen Zustand, setzen sich inhaltlich mit bestimmten Dingen auseinander.

Ich selbst will Ihnen eine Teilhabe an meinem Leben geben –mit vielen Menschen bin ich nicht täglich in Kontakt und doch ist es wichtig einen Einblick in das tägliche Leben zu geben. Mein Ziel ist es auch Vorbild zu sein, aus diesem Grund ist die Homepage ein Spiegelbild, auch wenn es ein paar blinde Flecken hat, die ich nur mit Freunden teile.

Meine Erfahrung ist es, dass ich beim Stöbern im Internet, beim Lesen von Informationen immer wieder auf Interessantes, sowie neue Entwicklungen oder neue Sachverhalte stoße. Viele Menschen suchen auf meiner Internetseite Informationen oder Sachverhalte, die für sie von Interesse sind. Ich hoffe, ich kann den Wunsch erfüllen und Sie entdecken Hinweise, die Ihnen unbekannt waren oder weitergeholfen haben. Ich wünsche dem Leser kurzweiliges Lesen und interessante Sachverhalte.

Meine Kinder und meine Frau sind das wichtigste in meinen Leben, Beruf und Hobby in die zweite Reihe. Auf Grund der Covid-Entwicklung habe ich viele Tätigkeiten und Aktivitäten geprüfen. Am wichtigesten ist mir der Kontakt zu den Menschen. Gerade in den Zeiten, in den social distancing zum Modewort mutiert ist, habe ich den Wert des persönlichen Gesprächs kennengelernt. Viele Bekannte und Freund habe ich in den letzten Wochen und Monaten angerufen, auch habe ich Freundschaften mit einem offenen Wort wieder auf gesunde Füße gestellt und doch stellen sich jeden Tag Aufgaben und Sachverhalte, die spannend sind.

Die Mitarbeiter aus Ulm / München / Nürnberg und Passau sind mir näher gerückt. Unser ältester Sohn Gregor ist in Berlin angekommen und beschwert sich über die virtuellen Vorlesungen

Die Kommunalwahl ist gelaufen –es war ein katastrophales Ergebnis für die SPD. Wir haben jedoch eine ausgezeichnete Fraktion, die inhaltlich und personell sehr gut aufgestellt ist. Wie bereits zu Beginn des Jahres geahnt, ist die Wiederwahl in den Kreistag gescheitert. Ich hätte gerne weitergemacht, aber der Wähler hat mir die Zustimmung verweigert (oder zu wenig Stimmen gegeben

Es bleibt auch weiterhin spannend. Falls Sie mich telefonisch oder schriftlich erreichen wollen, folgende Information wird Ihnen die Kontaktaufnahme erleichtern, meine Anschrift und Telefonnummer:

Roland Mair, Reiterweg 15, 86391 Stadtbergen
Telefon: 0821 43 51 39
Privates Handy: 0151 1103 7725 (neu)
oder dienstliches Festnetz 089-14997-101
mit Weiterleitung an Mobil: 0171 22 59 520
oder

Falls Sie Interessantes entdecken, melden Sie sich, falls Sie Langweiliges vorfinden ebenfalls.

Mit freundlichen Grüßen

Roland Mair

 

26.11.2020 in Allgemein

Belarus - da war doch was?

 

Sagt Ihnen der Name Belarus noch etwas oder haben Sie diesen Namen auf Grund der zahlreichen Nachrichten und Informationen aus ihrem Kurzzeitgedächtnis bereits gestrichen. Belarus wurde früher Weissrussland genannt, seit über 25 Jahren regiert dort Alexander Lukschenko, zu Beginn seines Amtszeit wurde er als Vasall von Russland bezeichnet, seit vielen Jahren ist Lukaschenko der letzte Diktator in Europa.

17.11.2020 in Allgemein

100 Tage gehen die Menschen in Belarus auf die Straße

 

Es ist ein trauriger Rekord: 100 Tage dauern die Demonstrationen an – hunderttausende von Menschen gehen auf die Straße und wollen eine Veränderung des System. Lukas Lukaschenko hart seit über 100 Tagen auf dem Regierungsstuhl aus und bewegt sich keinen Millimeter. Und der Regierungschef hat ein schlechtes Gewissen. In den letzten Tagen hat er über 25.000 Menschen verhaften und ausweisen lassen, viele Menschen wurden verletzt und Menschen getötet.

15.11.2020 in Allgemein

Volkstrauertag 2020

 

Gedanken zu meinem persönlichen Volkstrauertag 2020

10.11.2020 in Allgemein

Volkstrauertag

 

Der Volkstrauertag ist ein sehr wichtiger Gedenktag im Laufe eines Jahres. Es ist das Nie Wieder:nie wieder Krieg, nie wieder sollen Menschen in kriegerischen Handlungen auf einander losgehen. Leider in der Aktualität des Tagesgeschehen nur ein Wunsch.

Trotzdem ist es wichtig, diesen zu unterstützen. In diesem Jahr leider nur in reduzierter Version. Wie er genau abläuft, ist dem Schreiben der Verwaltung  zu entnehmen.

03.11.2020 in Allgemein

Nur mit einem demokratischen Staat hat Belarus eine Zukunft

 

Auch am letzten Sonntag, demonstrierten wieder viele Menschen in Minsk und verleihen ihrem Protest eine wirksame Note. Der Westen hat das Land nicht vergessen und berichtet aktiv über die wiederkehrenden Demonstrationen. Aber in welche Richtung entwickelt sich Belarus?

 

Также в минувшее воскресенье в Минске в очередной раз прошли демонстрации протеста и вручили действенную ноту. Запад не забыл о стране и активно сообщает о повторяющихся демонстрациях. Но в каком направлении развивается Беларусь?

Counter

Besucher:375205
Heute:25
Online:2

Mein aktuelles Buch

 

Inhaltliche Beschreibung (der Homepage der Autorin entnommen)

Wie wir uns präsentieren und wie wir wahrgenommen werden, ist Teil unserer Persönlichkeit. Das Bild, das wir abgeben, und die Rolle, die wir spielen, sind elementar für unseren Erfolg im beruflichen wie im privaten Kontext. In meinem Buch „Nur wer sichtbar ist, findet auch statt“ erkläre ich wie man eine persönliche Marke aufbaut und wie man seine eigene Agenda findet. Mein eigener Erfolg fiel mir nicht einfach zu, denn zu Beginn meiner Karriere wurde ich oft in Schubladen gesteckt. Deshalb erzähle ich in meinem Buch wie wir unsere Wahrnehmung online in den sozialen Medien, aber auch offline, selbst gestalten können. Dabei berichte ich von meinen eigenen Erfahrungen in der Politik und der Digitalbranche, von Rückschlägen, Lerneffekten und meiner ganz persönlichen Markenbildung.