2. Sitzung des Bau- und Umweltausschusses

Veröffentlicht am 04.02.2021 in Allgemein

Am 02. Februar war die letzte Bauausschusssitzung. Es standen drei Bauanträge auf der Tagesordnung, die im Vorfeld sehr intensiv diskutiert wurden. Es hat sich jedoch gezeigt, dass wir kontrovers diskutieren und auch knapp abstimmen. Letzendlich ist die Entscheidung das wichtigste, damit es in Stadtbergen ein geordnetes Stadtbild gibt.

Ich habe aus dem Protokoll meine Außerungen herauskopiert und auch die Stimmergebnisse. Sollten sie Fragen haben, Informationen benötigen, melden Sie sich bei mir. Ich stehe für eine Diskussion bereit, auch wenn die Entscheidung aus dem Bauausschuss nicht mehr veränderbar ist.

Errichtung eines 4-Familienhauses mit Doppelgarage und Stellplätzen, Goethestraße 15

Herr StR Mair erläutert, dass er damals gegen die Neubebauung des Nachbargrundstückes Sonnenstraße 14 gestimmt hat, da er den Neubau eines Wohnhauses mit fünf Wohneinhei-ten nicht unterstützen konnte. Es ist jedoch Tatsache, dass in Stadtbergen ein großer Bedarf an Wohnraum besteht und in dem geplanten Gebäude des heutigen Antrages Wohnraum geschaffen wird, der dringend benötigt wird. Hinsichtlich der Dachgestaltung kann sich der Bauherr, nach Ansicht von Herrn StR Mair, auf die bereits erteilte Befreiung bei dem Gebäu-de Goethestraße 28 berufen. Der Wunsch der Situierung der Stellplätze im nördlichen Grundstücksbereich kann nachvollzogen werden. Aus seiner Sicht kann er sich daher eine Zustimmung zum Vorhaben vorstellen.

Nach Beratung wird beschlossen:

Das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag auf Vorbescheid zur Errichtung eines Mehrfa-milienhauses mit vier Wohneinheiten, Doppelgarage und Stellplätzen, mit den erforderlichen Befreiungen vom Bebauungsplan, wird erteilt. Die Zufahrt und die Stellplätze sind mit was-serdurchlässigem Belag auszuführen.

Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 7 Nein-Stimmen: 2

Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage, Schloßstraße 63

Auch Herr StR Mair kann sich eine Zustimmung zu dem beantragten Farbton vorstellen. Das Gebäude insgesamt fügt sich nach seiner Ansicht nun in die Umgebungsbebauung ein. Das gemeindliche Einvernehmen kann erteilt werden.

Das gemeindliche Einvernehmen zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage wird er-teilt. Der Dacheindeckung in einem grauen Farbton wird zugestimmt.

Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 5 Nein-Stimmen: 4

Neubau eines Mehrfamilienhauses mit vier Wohneinheiten, Oberer Stadt-weg 19

Das gemeindliche Einvernehmen zum Neubau eines Mehrfamilienhauses mit vier Wohnein-heiten und Stellplätzen, mit den erforderlichen Befreiungen vom Bebauungsplan, wird erteilt. Die Zufahrt und die Stellplätze sind mit wasserdurchlässigem Belag auszuführen.

Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 8 Nein-Stimmen: 1

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Counter

Besucher:375205
Heute:31
Online:1

Mein aktuelles Buch

 

https://www.deutschlandfunkkultur.de/hedwig-richter-demokratie-eine-deutsche-affaere-reform.950.de.html?dram:article_id=485011