Abschlussaktion zum Stadtradeln

Veröffentlicht am 05.07.2020 in Allgemein

Das Stadtradeln 2020 ist zu Ende gegangen, seit 2012 wird das Stadtradeln vom Landkreis Augsburg organisiert und die Bürger von Stadtbergen beteiligen sich sehr rege. Im aktuellen Jahr sind 158 Radelnde, organisiert in 17 Teams, insgesamt fast 29.000 Kilometer gefahren. Auch in den nächsten Tagen können unter www.stadtradeln.de die Kilometer nachgetragen werden. In diesem Jahr haben sich ein Drittel der Stadträte an dem Wettbewerb der unterschiedlichen Kommunen beteiligt.
 

Bereits seit drei Jahren organisiert die Arbeitsgemeinschaft der Vereine unter der Leitung von Roland Mair gemeinsame Touren. Nachdem angesichts der Sicherheitsmaßnahmen im Umfeld der Covid-19 Entwicklung ausfallen musste, wurde nun am letzten die Abschlusstour angeboten. Zahlreiche Bürger beteiligten sich an der Fahrt, die sich von Stadtbergen über Königsbrunn nach Siebenbrunn erstreckt hat.

Der Bürgermeister Paul Metz bedankte sich bei den Radlern auch für das Engagement und wünschte sich den Einsatzes des Fahrrades auf den Alltag. Mit einem Buch des Landschaftspflegeverbands zu den Naturschätzen im Wertachtal bedankte er sich für die Teilnahme. Die ausgefallene Auftaktveranstaltung des Landkreises wird im nächsten Jahr in Stadtbergen stattfinden, lobt der Radfahrbeauftragte, Jonas Fricke die Aktiven.

 

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Counter

Besucher:375205
Heute:7
Online:1

Mein aktuelles Buch

 

Inhaltsangabe zu "Die Stunde zwischen Frau und Gitarre"

  • In einem Wohnheim für behinderte Menschen wird die junge Natalie Reinegger Bezugsbetreuerin von Alexander Dorm. Der Mann sitzt im Rollstuhl, ist von unberechenbarem Temperament und gilt als »schwierig«. Dennoch erhält er jede Woche Besuch – ausgerechnet von Christopher Hollberg, jenem Mann, dessen Leben er vor Jahren zerstört haben soll, als er ihn als Stalker verfolgte und damit Hollbergs Frau in den Selbstmord trieb. Das Arrangement funktioniere zu beiderseitigem Vorteil, versichert man Natalie, die beiden seien einander sehr zugetan. Aber bald verstört die junge Frau die unverhohlene Abneigung, mit der Hollberg seinem vermeintlichen Freund begegnet. Sie versucht, hinter das Geheimnis des undurchschaubaren Besuchers zu kommen und die Motive seines Handelns zu verstehen. Dieser Roman ist eine Bergwerksfahrt in die Welt des Clemens J. Setz. Sie fördert ihre innere Ordnung zutage, ihre Geheimnisse und Prinzipien: Macht und Ohnmacht, Sinnsuche und Orientierungsverlust, Unterwerfung und Liebe in allen Spielarten – fürsorglich, respektvoll, besessen, Liebe als Wahn und als Manipulation. Und Rache. So subtil und schmerzhaft, dass die Frage nach Täter und Opfer in namenloses Gelände führt.
     
    https://www.pustet.de/shop/article/28540689/clemens_j_setz_die_stunde_zwischen_frau_und_gitarre.html