Ausradeln nach Bonstetten - Tolles letztes Radfahrererlebnis

Veröffentlicht am 29.09.2019 in Allgemein

In Stadtbergen fahren ein gutes Fünftel (22 Prozent) der Bevölkerung mit dem Fahrrad. Nach Aussage von Ernst Kundinger genügt es nicht, mit der im Jahr einmal stattfindenden Aktion des Stadtradelns den Anteil zu steigern. Sinnvoll sind regelmäßige Aktionen wie zum Beispiel die regelmäßige Aktion der Arbeitsgemeinschaft der Vereine unter der Führung von Roland Mair. Zusammen mit seinem Stellvertreter, Peter Hagspiel vom Pfarrgemeinderat stellt er quartalsmäßig eine Tour zusammen.

In diesem Jahr ging es nach Großaitingen, Siebenbrunn und an einem sonnigen Herbstsonntag im September nach Bonstetten. Das Angebot orientiert sich nicht nur an die Vereinsmitglieder in den unterschiedlichen Stadtberger Vereinen, sondern an alle Bürger der Stadt. „Wir sehen das gemeinsame Radeln als Möglichkeit an, auf einer niederschwelligen Ebene Menschen ins Gespräch zu bringen. An der Fahrt nach Bonstetten nahmen 11 Stadtberger aus den unterschiedlichen Vereinen teil. Die Fahrt nach Bonstetten ist mit einer Entfernung von 14 Kilometer auch für langsam fahrende Radler überwindbar und nach einer Brotzeit konnte man auch die Rückfahrt leichter in Angriff nehmen.

Zunehmend gewinnt das Radfahren auch in der Kommune an Bedeutung. In der Sportlerehrung der Mannschaften wurde die neun teilnehmenden Mannschaften für ihr Engagement und an der Teilnahme des Stadtradelns geehrt. Die neun Mannschaften mit 134 Teilnehmer, unter ihnen auch 7 Stadträte, fuhren eine Leistung von 26038 Kilometer ein und ersparten 4 Tonnen CO2.

Auch im nächsten Jahr wird es quartalsmäßig ein Angebot geben, das erste Mal zum Frühjahrsanfang Ende März.

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Counter

Besucher:375205
Heute:58
Online:1

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

14.12.2019, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Weihnachtsfeier der Veteranen- und Soldatenkameradschaft

16.12.2019, 10:45 Uhr - 16.12.2018, 12:00 Uhr Festgottesdienst zum 65. Weihejubiläum

19.12.2019, 18:30 Uhr - 23:55 Uhr Jahresabschlusssitzung Stadtrat

Alle Termine

Mein aktuelles Buch

Eine Seewirtschaft in Bayern, bizarre Gäste und eine Familie über drei Generationen, heillos verstrickt ins ungeliebte Erbe. Josef Bierbichler, der große Menschendarsteller des deutschen Theaters und Films, erzählt hundert Jahre Deutschland. Ein Epos über Krieg und Zerstörung, alte Macht und neuen Wohlstand, über die vermeintlich fetten Jahre.

Im Ersten Weltkrieg zerschlägt eine feindliche Kugel zuerst den Stahlhelm und dann den Schädel des ältesten Sohnes vom Seewirt. Also muss sein jüngerer Bruder Pankraz das väterliche Erbe antreten. Der überlebt zwar den zweiten großen Krieg, wäre aber trotzdem lieber Künstler als Bauer und Gastwirt geworden. Da braucht es schon einen Jahrhundertsturm, der droht, Haus und Hof in den See zu blasen, damit aus Pankraz doch noch ein brauchbarer Unternehmer und Familienvater wird.

Bestellt bei: https://www.pustet.de/shop/article/19083506/josef_bierbichler_mittelreich.html