Ausstellung Kersten Thieler-Küchle: Abstraktion der Natur

Veröffentlicht am 14.09.2019 in Allgemein

Die Ausstellung der Künstlerin findet vom 13.09.2019 bis 31.10.2019 im Rathaus Stadtbergen statt. Meine Empfehlung: Anschauen, es finden sich viele schöne, hinterfragenswerte Kunstwerke in der Ausstellung. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathaus zu besichtigen.

Die Künstlerin war mir unbekannt und doch fühlt man sich in der Ausstellung wohl. In vielen Bilder sind Quadrate oder Rechtecke enthalten, in den aktuellen wird eine halbrunde Kugel verwendet. Formen, die in ihrem Maß nach Aussagen der Künstlerin perfekt sind, in den aktuellen Bildern wird häufig die halbrunde Kugel verwendet, die nie gleich aussehen kann, weil sie immer anders stehen kann und scheinbar auch keinen Halt findet.

Nein ich kannte Kersten Thieler-Küchle nicht: Die Künstlerin kommt aus Schwabmünchen, ihr Ehemann ist der ärztliche Direktor der Wertachklinik in Schwabmünchen und auch wenn Hans Pfänder unter den anwesenden Besuchern weilt, dann ist Aufmerksamkeit angesagt. Kersten Thieler-Küchle ist sehr engagiert, sie leitet den Kunstverein Schwabmünchen und ist auch Dozentin. In der Augsburger Allgemeinen wird ihre Kunst wie folgt beschrieben:

In ihrem Zyklus Abstraktionen der Natur zeichnet sie das, was sie sieht, nimmt Formen, Farben und Strukturen aus dem Gesehenen und setzt es in einen neuen Kontext. Alles, was sie umgibt, was um sie herum existiert, was ihre Umwelt repräsentiert, löst Empfindungen, Assoziationen und konkrete Ideen aus.

Diese mit ihrer Malerei weiterzudenken, weiter daran zu arbeiten, zu verändern, zu transponieren und neue Zusammenhänge herzustellen, führt zu ihrer ganz eigenen Formensprache. Damit bildet sie die Natur nicht einfach nur ab, sondern arbeitet durch die Abstraktion der vorgefundenen Formen, Farben und Strukturen ihr eigentliches Wesen heraus. (AL)

Meine Empfehlung: Anschauen, es finden sich viele schöne, hinterfragenswerte Kunstwerke in der Ausstellung. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathaus zu besichtigen.

 
 

Counter

Besucher:375205
Heute:40
Online:2

Mein aktuelles Buch

 

Inhaltsangabe zu "Die Stunde zwischen Frau und Gitarre"

  • In einem Wohnheim für behinderte Menschen wird die junge Natalie Reinegger Bezugsbetreuerin von Alexander Dorm. Der Mann sitzt im Rollstuhl, ist von unberechenbarem Temperament und gilt als »schwierig«. Dennoch erhält er jede Woche Besuch – ausgerechnet von Christopher Hollberg, jenem Mann, dessen Leben er vor Jahren zerstört haben soll, als er ihn als Stalker verfolgte und damit Hollbergs Frau in den Selbstmord trieb. Das Arrangement funktioniere zu beiderseitigem Vorteil, versichert man Natalie, die beiden seien einander sehr zugetan. Aber bald verstört die junge Frau die unverhohlene Abneigung, mit der Hollberg seinem vermeintlichen Freund begegnet. Sie versucht, hinter das Geheimnis des undurchschaubaren Besuchers zu kommen und die Motive seines Handelns zu verstehen. Dieser Roman ist eine Bergwerksfahrt in die Welt des Clemens J. Setz. Sie fördert ihre innere Ordnung zutage, ihre Geheimnisse und Prinzipien: Macht und Ohnmacht, Sinnsuche und Orientierungsverlust, Unterwerfung und Liebe in allen Spielarten – fürsorglich, respektvoll, besessen, Liebe als Wahn und als Manipulation. Und Rache. So subtil und schmerzhaft, dass die Frage nach Täter und Opfer in namenloses Gelände führt.
     
    https://www.pustet.de/shop/article/28540689/clemens_j_setz_die_stunde_zwischen_frau_und_gitarre.html