Ausstellung "Siegfried Ijewski – Farbräume“ - 26.7. bis 27.9.2020

Veröffentlicht am 09.07.2020 in Allgemein

immer wieder eine tolle Erfahrung - nicht nur die Ausstellung selbst, sondern auch die Räumlichkeiten. Wer nicht dort war, hat etwas fürs Leben versäumt.

wir freuen uns, mit „Siegfried Ijewski – Farbräume“ unsere 2. Ausstellung im Kunstraum Am Pfarrhof Leitershofen präsentieren zu dürfen. Die Vernissage findet am Sonntag den 26. Juli 2020 um 11 Uhr statt. Dr. Gode Krämer spricht einführende Worte und Siegfried Ijewski wird selbst anwesend sein. Bereits jetzt beim Hängen der Werke sind wir selbst ganz beeindruckt von der großen Bandbreite und der farblichen Kraft seiner Arbeiten. Lassen Sie sich überraschen.

Die Ausstellung ist bis zum 27. September jeweils am Samstag (auch an den Feiertagen) und Sonntag von 15 bis 18.00 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser Zeiten können wir aber jederzeit gerne individuelle Termine oder auch Führungen vereinbaren.

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Counter

Besucher:375205
Heute:4
Online:1

Mein aktuelles Buch

 

Inhaltsangabe zu "Die Stunde zwischen Frau und Gitarre"

  • In einem Wohnheim für behinderte Menschen wird die junge Natalie Reinegger Bezugsbetreuerin von Alexander Dorm. Der Mann sitzt im Rollstuhl, ist von unberechenbarem Temperament und gilt als »schwierig«. Dennoch erhält er jede Woche Besuch – ausgerechnet von Christopher Hollberg, jenem Mann, dessen Leben er vor Jahren zerstört haben soll, als er ihn als Stalker verfolgte und damit Hollbergs Frau in den Selbstmord trieb. Das Arrangement funktioniere zu beiderseitigem Vorteil, versichert man Natalie, die beiden seien einander sehr zugetan. Aber bald verstört die junge Frau die unverhohlene Abneigung, mit der Hollberg seinem vermeintlichen Freund begegnet. Sie versucht, hinter das Geheimnis des undurchschaubaren Besuchers zu kommen und die Motive seines Handelns zu verstehen. Dieser Roman ist eine Bergwerksfahrt in die Welt des Clemens J. Setz. Sie fördert ihre innere Ordnung zutage, ihre Geheimnisse und Prinzipien: Macht und Ohnmacht, Sinnsuche und Orientierungsverlust, Unterwerfung und Liebe in allen Spielarten – fürsorglich, respektvoll, besessen, Liebe als Wahn und als Manipulation. Und Rache. So subtil und schmerzhaft, dass die Frage nach Täter und Opfer in namenloses Gelände führt.
     
    https://www.pustet.de/shop/article/28540689/clemens_j_setz_die_stunde_zwischen_frau_und_gitarre.html