Beteiligt Euch ! – Jugendbeteiligungskonferenz in Dinkelscherben

Veröffentlicht am 09.02.2020 in Allgemein

Tausend und eine Empfehlung kannst du deinen Kindern auf den Weg gehen – eine Elternanregung gilt wenig gegenüber dem Rat eines Freundes sich an der Jugendbeteiligungskonferenz des Landkreises Augsburg anzumelden.

Ganz klar unterstützen wir als Eltern das Engagement für die Gesellschaft unserer Kinder. Jan Dengel und mein Sohn Laurenz nahmen an dem Workshop von Monika Seiler-Deffner teil und es muss gut gewesen sein. Unser Sohn hat nach der Rückkehr zu Hause gleich mal eine Auszeit von mehreren Stunden genommen. Seine Schilderungen, dass es viele Themen gegeben hat, auch zu wenig Zeit sich mit anderen zu unterhalten und dass es überhaupt zu kurz war, sind Zeichen von hoher Zufriedenheit.

Als politisch aktiver Mensch unterstütze ich alle Maßnahmen Jugendliche für die gesellschaftliche Arbeit zu engagieren. Die Zusammenarbeit, die Diskussion, die Beschäftigung mit unterschiedlichen Themen und die Meinungsbildung sind eines der Maßnahmen, die die Vorurteilsbildung reduziert und verhindert, dass junge Menschen nicht den dumpfen Parolen von extremistischen Parteien nachrennen.

Positive Erfahrungen konnten wir auch mit der Realschule in Neusäß machen – am Freitag Mittag hat mich die verantwortliche Lehrkraft angerufen und das Engagement gelobt.

Von Stadtbergen nahmen leider nur Jan Dengel und mein Sohn teil – vielleicht kann man diese Art von Veranstaltung auch dezentral organisieren.

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Counter

Besucher:375205
Heute:54
Online:2

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

17.03.2020, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Unternehmerabend Landkreis Augsburg

22.03.2020, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr Schlussveranstaltung Woche der Brüderlichkeit

Alle Termine

Mein aktuelles Buch

Opfer 2117: Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q, Thriller
Buch von Jussi Adler-Olsen

  • Der achte Fall für Carl Mørck und das Sonderdezernat Q

    Auf Zypern wird der spanische Journalist Juan Aiguader Zeuge, wie Helfer eine Tote aus dem Wasser ziehen: eine alte Frau aus dem Nahen Osten. Auf der sogenannten »Tafel der Schande« am Strand von Barcelona, wo die aktuelle Zahl der im Mittelmeer ertrunkenen Bootsflüchtlinge angezeigt wird, ist sie das Opfer 2117. Doch die alte Frau ist nicht ertrunken, sondern ermordet worden ...

    Zur selben Zeit reagiert der 22-jährige Alexander in Kopenhagen mit dem Killerspiel ›Kill Sublime‹ seinen Hass auf seine Eltern und die Gesellschaft ab. Das Foto des Opfers 2117. das weltweit durch die Presse ging, hängt an seiner Pinnwand. Er beschließt spontan, Rache zu nehmen für diese Frau, indem er Kill Sublime bis Level 2117 spielt. Dann will er das Haus verlassen, um wahllos zu morden. Im Moment ist er bei Level 1970 angelangt - da gehen im Polizeipräsidium von Kopenhagen anonyme Anrufe eines jungen Mannes ein, der ein Massaker ankündigt.

    Als Assad vom Sonderdezernat Q das Bild desOpfers 2117 zu Gesicht bekommt, bricht er zusammen. Denn er kannte diese Frau nur zu gut. Ein komplexer und hochemotionaler Fall für Carls Mørcks Team, der vor allem Assad an seine Grenzen bringt - und darüber hinaus.

    Zu bestellen bei Pustet.de

    https://www.pustet.de/shop/article/40427367/jussi_adler_olsen_opfer_2117.html