Gesunde und natürliche Lebensmittel

Veröffentlicht am 02.01.2011 in Gesundheit

Die Manipulation und Veränderung von Lebensmittel steht im Fokus immer größer werdender Lebensmittelkonzerne. Was kann man tun, was steckt dahinter?

Schrumpeltomaten von BASF oder Brokkoli von der Firma Plant Bioscience - was hätten Sie denn gerne? - die Zeit der Zucht und Veredeldung ist vorbei, wenn es nach dem Willen von einigen Saatgutherstellern geht.
Nicht nur Mosanto spielt hier eine Vorreiterrolle - viele Nahrungsmittelkonzerne wollen Lebensmittel patentieren lassen, falls sie Pflanzen technisch verändert haben. Forscher (und nicht mehr Züchter) haben im oben angesprochenen Brokkoli einen bestimmten Stoff isoliert, der Krebs vorbeugen soll. das Patentamt hat diesem widersprochen - und doch kein Grundsatzurteil gefällt.
Das Reizwort heisst Patent auf Leben - Boom der Nahrunsgmittelmärkte, ca 1 Mrd Hungernde, der Klimawandel sowie der wachsende Bedarf an Energiepflanzen für Biogasanlagen - die Nachfrage nach hochwertigen und/oder gentechnisch veränderten Saatgut hat sich verändert und erhöht.
Auch ist es so, dass Landwirte nicht mehr aus geerntetem Getreide Saatgut für das nächste Jahr gewinnen, sondern diese teuer von immer weniger (und damit größer) werdenden Saatgutersteller erwerben müssen, teilweise beträgt der Preis bei Sojapflanzen ein Drittel des erzielten Preises. Diese Vorgehensweise treibt Bauern in neue Abhängigkeiten und beeinflusst den Wettbewerb nicht unbedingt in positiver Weise.
Wir müssen auf politischen Weg die Patentierung von Pflanzen und Tieren verhindern, wir müssendie Vielfalt von Pflanzen- und Tierzüchtern erhalten.
Weitere Information unter www.no-patents-on-seeds.org

 
 

Counter

Besucher:375205
Heute:64
Online:1

Mein aktuelles Buch

 

https://www.deutschlandfunkkultur.de/hedwig-richter-demokratie-eine-deutsche-affaere-reform.950.de.html?dram:article_id=485011