Niederlassungstag der DATEV München

Veröffentlicht am 01.08.2020 in Allgemein

Eines der Höhepunkte eines Unternehmens ist das Zusammentreffen von vielen Kolleg*innen an einem Tag. Als Leiter der Niederlassung München habe ich mir das drei Mal für das Jahr 2020 vorgenommen. Leider machte mir der Lockdown im Umfeld von Covid-19 einen Strich durch die Rechnung. Aber nicht die Probleme suchen, sondern Lösungen suchen.

Die Herausforderung bestand darin, dass maximal 64 Mitarbeiter der Niederlassung, sich am gestrigen Freitag sowohl phsikalisch als auch virtuell treffen sollten. Räumlichkeiten für die Präsensmitarbeiter mit Abstand, die Vereinigung von zwei Räumen über unterschiedlichen Videokonferenzsysteme und dann sollten auch noch die Inhalte passen. Das verantwortliche Team mit Florian Wiedemann, unser Werkstudent Vincent Penschke, der technische Verantwortliche Stefan Nööl, sowie als Vertreter für die Inhalte Norbert Geiseler haben eine wahre Meisterleistung vollbracht. Die vierzig Kolleg*innen haben ihr Lob für die Organisation und die Inhalte dem Team überbracht. Toll, dass ich so eine Mannschaft vor Ort habe, mit denen man auch in Ausnahmesituationen neue Wege gehen kann.

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Counter

Besucher:375205
Heute:7
Online:1

Mein aktuelles Buch

 

Inhaltsangabe zu "Die Stunde zwischen Frau und Gitarre"

  • In einem Wohnheim für behinderte Menschen wird die junge Natalie Reinegger Bezugsbetreuerin von Alexander Dorm. Der Mann sitzt im Rollstuhl, ist von unberechenbarem Temperament und gilt als »schwierig«. Dennoch erhält er jede Woche Besuch – ausgerechnet von Christopher Hollberg, jenem Mann, dessen Leben er vor Jahren zerstört haben soll, als er ihn als Stalker verfolgte und damit Hollbergs Frau in den Selbstmord trieb. Das Arrangement funktioniere zu beiderseitigem Vorteil, versichert man Natalie, die beiden seien einander sehr zugetan. Aber bald verstört die junge Frau die unverhohlene Abneigung, mit der Hollberg seinem vermeintlichen Freund begegnet. Sie versucht, hinter das Geheimnis des undurchschaubaren Besuchers zu kommen und die Motive seines Handelns zu verstehen. Dieser Roman ist eine Bergwerksfahrt in die Welt des Clemens J. Setz. Sie fördert ihre innere Ordnung zutage, ihre Geheimnisse und Prinzipien: Macht und Ohnmacht, Sinnsuche und Orientierungsverlust, Unterwerfung und Liebe in allen Spielarten – fürsorglich, respektvoll, besessen, Liebe als Wahn und als Manipulation. Und Rache. So subtil und schmerzhaft, dass die Frage nach Täter und Opfer in namenloses Gelände führt.
     
    https://www.pustet.de/shop/article/28540689/clemens_j_setz_die_stunde_zwischen_frau_und_gitarre.html