Parkplatzgebühren für Beschäftigte des Klinikums

Veröffentlicht am 13.08.2008 in Lokalpolitik

Mitarbeiter finanzieren in den nächsten Tagen die Renovierung der maroden Tiefgarage mit. Auch ehrenamtliche Kräfte, Praktikanten und Schüler werden zur Kasse gebeten. Dieser Entwicklung ist nicht mit den guten Sitten vereinbar und sollten sofort gestoppt werden.

In den letzten Zügen liegen die baulichen Vorbereitungen zur Erhebung der Parkplatzgebühren im Zentralklinikum. Der Kreisvorsitzende im Augsburger Landkreis, Roland Mair kritisiert die Einbeziehung der Mitarbeiter ind Gebührenfinanzierung und fordert die Abschaffung.
Neunzig Cent im Aussenbereich bis zu 2,50 Euro am Tag in der Tiefgarage klingen im ersten Moment nicht viel, dafür wird bei einer Vollzeitbeschäftigen pro Monat ein Höchstbetrag von 15 bis 29 Euro fällig, je nachdem in welchen Bereich der Mitarbeiter parkt, rechnet der Kreisvorsitzenden die finanzielle Belastung aus.
Auch für die Beschäftigten im Spätdienst hat die die Erhebung große Nachteil, konnten sie früher in der Tiefgarage parken, so dürfen sie künftig nur noch im Außenbereich parken, ausser sie zahlen den höheren Betrag.

Die Sicherheit bei der Rückkehr in den Nachtstunden soll über den Wach- und Schließdienst gewährleistet werden. Nach Meinung des Klinikums würde es sich nicht rechnen, wenn die Mitarbeiter nicht zahlen würden. Nach Meinung der KreisSPD leisten die Mitarbeiter sehr viel zu Arbeitsstunden, die sich keiner wünscht. Der Gerechtigkeitsgedanke wird verletzt, wenn nicht nach Gehalt berechnet wird, für die niederen Lohngruppen wirkt sich die Gebühr als Strafe aus und demotiviert. Nach einer kurzen zeitlichen Beobachtungsphase sollte geprüft werden, ob sich das Gebührenmodell lohnt und ohne die Beteiligung der Klinikumsangestellten neu gerechnet werden.

Der Kreisvorsitzende Roland Mair fordert die sofortige Aussetzung der Gebührenerhebung für Praktikanten, ehrenamtlichen Krankenhilfen und Schüler der Ausbildungsschulen.

 
 

Counter

Besucher:375205
Heute:28
Online:1

Mein aktuelles Buch

 

https://www.deutschlandfunkkultur.de/hedwig-richter-demokratie-eine-deutsche-affaere-reform.950.de.html?dram:article_id=485011