Sommerradeln 2019: am 30.06.2019 um 16:00 Uhr

Veröffentlicht am 21.06.2019 in Allgemein

die Teilnehmer vom letzten Mal

Die Stadt Stadtbergen im Landkreis Augsburg nahm vom 20. Mai bis 09. Juni 2019 am STADTRADELN teil. 134 Radelnde, davon 10 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 26.038 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 3.697 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km). Dies entspricht der 0,65-fachen Länge des Äquators. Herzlichen Glückwunsch an alle Radler – das ist eine klasse Leistung.

Nun ist wieder Schluss bis in das nächste Jahr – nein, beim Einradeln im Frühjahr haben wir uns bereits für ein Sommerradeln entschieden: Die nächste Aktion wird am Sonntag, den 30. Juni 2019 um 16:00 Uhr sein, das Ziel ist das Jägerhaus in Siebenbrunn.

Die Fahrtstrecke beträgt in diesem Fall 45 Minuten und es sind 13 Kilometer. Beim letzten Mal haben sich viele mit einem Ebike beteiligt – das können wir wieder so machen, die Schnellsten bestellen dann für normalen Radler die Radler!

… und immer wieder gesagt: Radfahren eignet sich für jeden – keine Scheu andere anzusprechen. Bitte geben Sie die Einladung an Menschen weiter, die kein Email oder Internet haben. Auch gegenseitige Ansprache ist erwünscht.

Vielen Dank für Euer / Ihr Mitmachen 

 
 

Counter

Besucher:375205
Heute:58
Online:1

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

14.12.2019, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Weihnachtsfeier der Veteranen- und Soldatenkameradschaft

16.12.2019, 10:45 Uhr - 16.12.2018, 12:00 Uhr Festgottesdienst zum 65. Weihejubiläum

19.12.2019, 18:30 Uhr - 23:55 Uhr Jahresabschlusssitzung Stadtrat

Alle Termine

Mein aktuelles Buch

Eine Seewirtschaft in Bayern, bizarre Gäste und eine Familie über drei Generationen, heillos verstrickt ins ungeliebte Erbe. Josef Bierbichler, der große Menschendarsteller des deutschen Theaters und Films, erzählt hundert Jahre Deutschland. Ein Epos über Krieg und Zerstörung, alte Macht und neuen Wohlstand, über die vermeintlich fetten Jahre.

Im Ersten Weltkrieg zerschlägt eine feindliche Kugel zuerst den Stahlhelm und dann den Schädel des ältesten Sohnes vom Seewirt. Also muss sein jüngerer Bruder Pankraz das väterliche Erbe antreten. Der überlebt zwar den zweiten großen Krieg, wäre aber trotzdem lieber Künstler als Bauer und Gastwirt geworden. Da braucht es schon einen Jahrhundertsturm, der droht, Haus und Hof in den See zu blasen, damit aus Pankraz doch noch ein brauchbarer Unternehmer und Familienvater wird.

Bestellt bei: https://www.pustet.de/shop/article/19083506/josef_bierbichler_mittelreich.html