Workshop zur Förderung des Berufsstandes in der Niederlassung München

Veröffentlicht am 20.07.2019 in Allgemein

Immer wieder ein Highlight und auch ein Leuchtturmprojekt ist der Workshop für Schüler von Wirtschaftsgymnasien, Real- und Wirtschaftsschulen. Am Freitag, den 19. Juli 2019 war es wieder soweit. Ein besondere Wertschätzung ist es, wenn die Steuerberaterkammer München die Schüler des einlädt. Und so standen 84 Schüler und acht Lehrkräfte des Theodolinden-Gymnasiums pünktlich um 8.15 Uhr vor den Toren der Niederlassung München, ein besonderes Wiedersehen gab es mit Barbara Orozco, die von der Berufsschule in das Gymnasium gewechselt hat. Schön ist es, wenn man die Betreuung der externen Gäste übernehmen darf – so war es dem Niederlassungsleiter Roland Mair überlassen den Berufschullehrer von Düsseldorf zu übernehmen, auch die Vertreterin der Steuerberaterkammer und einem Mitglied des Prüfungsausschuss, Frau Sedlmair und den Vertreter der Berufsschule für Steuern, Herrn Studiendirektor Peter Huber-Jilg. Die Schwerpunktarbeit übernehmen 16 Steuerfachangestellte aus den unterschiedlichen Steuerkanzleien aus der Region München. Als Vertreter darf ich in der Einleitung unser Unternehmen mit dem Imagefilm vorstellen, um die Schüler auf die Reise in ihre künftige berufliche Entwicklung mitzunehmen. Mit dem Film Foodtrack haben wir dann bei den Schülern bereits gewonnen, sich in den nächsten Stunden die Inhalte des Berufs anzuschauen. Dort geht es dann darum, welche Dinge man bei einem Minijob falsch machen kann und warum es sinnvoll ist eine Einkommensteuererklärung abzugeben. Auch in die Tiefen der Rechnungsprüfung oder den Hintergrund, warum die Spieler des FC Bayern München als Anlagegut verbucht sind, gehören zu den wertvollen Momenten des Vormittags. Die nächste Veranstaltung findet am 04. Oktober 2019 wieder in der Niederlassung München statt.  

 
 

Counter

Besucher:375205
Heute:3
Online:1

Mein aktuelles Buch

 

Inhaltsangabe zu "Die Stunde zwischen Frau und Gitarre"

  • In einem Wohnheim für behinderte Menschen wird die junge Natalie Reinegger Bezugsbetreuerin von Alexander Dorm. Der Mann sitzt im Rollstuhl, ist von unberechenbarem Temperament und gilt als »schwierig«. Dennoch erhält er jede Woche Besuch – ausgerechnet von Christopher Hollberg, jenem Mann, dessen Leben er vor Jahren zerstört haben soll, als er ihn als Stalker verfolgte und damit Hollbergs Frau in den Selbstmord trieb. Das Arrangement funktioniere zu beiderseitigem Vorteil, versichert man Natalie, die beiden seien einander sehr zugetan. Aber bald verstört die junge Frau die unverhohlene Abneigung, mit der Hollberg seinem vermeintlichen Freund begegnet. Sie versucht, hinter das Geheimnis des undurchschaubaren Besuchers zu kommen und die Motive seines Handelns zu verstehen. Dieser Roman ist eine Bergwerksfahrt in die Welt des Clemens J. Setz. Sie fördert ihre innere Ordnung zutage, ihre Geheimnisse und Prinzipien: Macht und Ohnmacht, Sinnsuche und Orientierungsverlust, Unterwerfung und Liebe in allen Spielarten – fürsorglich, respektvoll, besessen, Liebe als Wahn und als Manipulation. Und Rache. So subtil und schmerzhaft, dass die Frage nach Täter und Opfer in namenloses Gelände führt.
     
    https://www.pustet.de/shop/article/28540689/clemens_j_setz_die_stunde_zwischen_frau_und_gitarre.html