17.07.2021 in Allgemein

Europa sollte sich für Frontex schämen und es abschaffen

 

Es ist ein weltweites Problem, über 82 Millionen Personen flüchten wegen militärischer Konflikte, Gewalt und Menschenrechtsverletzungen aus ihrem Land. Zwei Drittel der Menschen, die ihr Heimatland verlassen, kommen aus den Ländern Syrien, Venezuela, Afghanistan, Südsudan und Myanmar. Nach den Aussagen der UNO sind es 4,2 Millionen Menschen, die um Asyl nachsuchen. Man mag es nicht mehr lesen, wie Europa in der Aufnahme von Flüchtlingen immer wieder scheitert. An den Außengrenzen von Südeuropa versuchen viele Menschen über das Mittelmeer in ein rechtssicheres, demokratisches System zu kommen.

10.07.2021 in Allgemein

Gesunde Lebensmittel - Was wollen wir in Zukunft essen?

 

Thema: Was wollen wir in Zukunft essen? Webtalk über gesunde Lebensmittel und eine umweltschonende Landwirtschaft mit Maria Noichl und Heike Heubach, Sabine Asum (Kreisbäuerin Aichach-Friedberg) und Erich Kerner (Landwirt aus Friedberg)

Moderation: Roland Mair

 

Die Bio-Sortimente in den Supermärkten werden immer größer, Gesundheit und Naturschutz sind in aller Munde. Was aber bedeutet der zunehmende Wunsch nach gesunden Bio-Lebensmitteln, auch für unsere heimische Landwirtschaft? Wir können wir Artenschutz und Landwirtschaft besser verzahnen, so das alle davon profitieren und vor allem davon leben können? Und was können Verbraucher*innen und Politiker*innen dafür tun?

 

Wir haben regionale Vertreter*innen der Landwirtschaft eingeladen, gemeinsam mit der Europaabgeordneten Maria Noichl und unserer Bundestagskandidatin Heike Heubach darüber zu diskutieren. Seien Sie dabei und bringen Sie auch Ihre Sicht als Landwirt*in, Kommunalpolitiker*in oder Verbraucher*in mit ein! Wir freuen uns auf den Austausch.

 

Sabine Asum ist Kreisbäuerin für Aichach-Friedberg und hat einen Betrieb in Laimering: https://www.bayerischerbauernverband.de/kreisverband/aichach-friedberg/unsere-kreisbaeuerin-760?lat=50.64359130846382&long=11.999810790725801

https://www.asum-agrar.de

 

meinen persönlichen Eindruck über die Veranstaltung

03.07.2021 in Allgemein

Stadtradeln 2021 ist beendet

 

Mit einer großen Abschlussaktion endete das Stadtradeln 2021 in Stadtbergen. Bürgermeister Paul Metz hat es sich nicht nehmen lassen, den Radlern in Stadtbergen für ihr aktives Engagement im Rahmen der Aktion Stadtradeln zu danken.

30.06.2021 in Allgemein

Stadtbergen sucht Personal und Platz für Kinder

 

aus der Augsburger Allgemeine vom Samstag, den 26.06.2021

Die Betreuungssituation von Kindern ist bereits seit vielen Jahren in Stadtbergen eine immerwährende Baustelle. Kaum haben wir eine Lösung im Bereich der Kindergarten gefunden, so wird ein Loch bei den Krippenplätzen entdeckt. In der letzten Stadtratssitzung wurde über eine kurzfristige Lösung diskutiert und eine Entscheidung getroffen. Den gesamten Artikel aus der Augsburger Allergemeine habe ich beigefügt, grundlegende Informationen führe ich im Detail aus.

Auszug aus der Augsburger Allgemeinen

„Dies gibt dem Personal mehr Planungssicherheit“, unterstreicht Dr. Fabian Münch die Aussage, dass Kindergartenpersonal mit unbefristeten Verträgen eingestellt werden soll. Damit stieß er natürlich bei den Sozialdemokraten auf volle Zustimmung. SPD-Fraktionschef Roland Mair verglich die immerwährende Suche nach Plätzen und Personal mit dem Wettlauf zwischen Hase und Igel. Damit die Verwaltung bei diesem Vergleich nicht ständig verliert, forderte Mair neben guten und unbefristeten Arbeitsverhältnissen auch günstigen Wohnraum, um das dringend benötigte Personal nach Stadtbergen zu bekommen. Auch das Einkommen müsste deutlich attraktiver werden, „denn das Kindergartenpersonal verdient viel zu wenig“, betonte Mair.

21.06.2021 in Allgemein

Stadtradeln -Sonntagsaktion - Tour nach Siebenbrunn

 

Traditionell ist es die Sonntagstour, die im Rahmen des STadtradelns durchgeführt wird. Am Sonntag ging es von Stadtbergen nach Siebenbrunn. Vielen Dank an die überwiegend weiblichen Fahrerinnen.

Counter

Besucher:375205
Heute:27
Online:2

Mein aktuelles Buch

 

Meine erste Berührung war "Alte weisse Männer". Das Buch war ein Geschenk an unseren Stadtdirektor Holger Klug, der es mit Interesse und zunehmender Begeisterung gelesen hat. Es ist der angenehme Schreibstil, das Miterleben mit Sophie Passmann, dass die Schriftstellerin sympathisch macht. Aus dieem Grund bin ich gespannt wie es mit diesem Buch ist. .. und ich habe keine Kritiken oder Informationen im Internet gelesen.